Kinder: Konstrukteur*innen nachhaltiger Bildung

Was hat ein Kindergarten mit der Finanzkrise oder Klimawandel zu tun? Oder anders formuliert: Was kann ein Kindergarten gegen weltweite Krisen in Umweltfragen, Wirtschaft und Finanzwelt tun? Nichts, meinen Sie? Das sieht die UNESCO anders! In diesem Jahr wurde im Rahmen der Bildungsmesse „didacta“ in Köln ein bayerischer Waldkindergarten für seine Leistungen im Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Die Jury entschied sich für die „Waldkinder-Regensburg“ aufgrund von ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten. Dass ein Waldkindergarten Kindern eine besondere Naturverbundenheit ermöglicht, leuchtet ein. Aber was ist ansonsten so herausragend zukunftsweisend an diesem Waldkindergarten? Vernünftig wirtschaften mit allen Ressourcen – dieser Grundsatz des Regensburger Waldkindergartens schließt neben Dingen aus der Natur auch Finanzen mit ein.

Ökologie, Ökonomie und soziales Denken im Kindergarten

Besonders herausgestellt wurden aber die alltäglichen Bemühungen des Kindergartens, die Kinder vor allem im Hinblick auf deren soziale Fertigkeiten zu fördern. Dass dies den Regensburger Waldkindern hervorragend gelingt, zeigt bereits eine weitere Auszeichnung der „Waldkinder“:

Als einziger Waldkindergarten neben 25 Hauskindergärten ist dieser „Walderlebnisraum für Kinder“ Konsultationseinrichtung im Bundesland Bayern. Diese Ernennung bedeutet, dass der Waldkindergarten die Ziele des Bildungs- und Erziehugsplanes besonders gut umsetzt und als Beispieleinrichtung gilt.

In der Praxis sieht diese beispielhafte pädagogische Arbeit dann so aus: Am Morgen treffen sich alle Waldkinder nach einem ersten Fußmarsch vom Treffpunkt in das zugewiesene Waldgebiet gemeinsam im Kreis. Dort wird besprochen, welche Wünsche die Kinder zur Gestaltung des jeweiligen Tages haben. Das demokratische Instrument der Mitbestimmung wird bei den Waldkindern in Regensburg sehr ernst genommen. Das kann dann schon einmal ungewöhnliche Folgen haben.

WEITERE SPANNENDE
BEITRÄGE

Einblick in den Kinderschutz

„Wie klappt das in der täglichen Praxis?“
Kinderschutz ist wichtig. Deshalb hat jede unserer Einrichtungen ihr eigenes Kinderschutzkonzept. Umgesetzt wird es von unseren Pädagoginnen und Pädagogen, die sich mit Herz und Verstand für die anvertrauten Kinder stark machen.

erfahre mehr

Die schlauen Füchse im Büro

„Die Ausflugsidee entstand, weil ein Kind einen Ausflug machen wollte, bei dem wir gaaaanz lange Bus und Bahn fahren.“ Und welches Ziel haben sich die schlauen Füchse von den Waldkindern Herrieden ausgesucht? Unser Trägerbüro in Nürnberg! Macht euch bereit für einen Büro-Tag der anderen Art und viel Spaß beim Lesen des Erlebnisberichts unserer jungen Autor*innen und beim Gucken unseres neuen YouTube-Videos!

erfahre mehr