Die Waldkinder GEWÖHNEN sich anEINander

30. November 2023

Was macht eigentlich mein Rexi gerade? Das fragt ein Kind eines Vormittags in Tegernheim. Gudrun zückt das Waldhandy und zeigt die Bilder, die seine Mama gerade geschickt hat: sein Lieblingsstoffdino darf den Vormittag zuhause verbringen, während er im Waldkindergarten ist, hat er beschlossen. Aber die Mama musste versichern, dass es Rexi auch gut geht! Also schickt sie immer wieder Fotos vom Einkaufen, Home-Office oder vom Yoga in den Wald und er kann beruhigt weiterspielen.

Was braucht ein Kind also am Anfang, um in der Waldkita anzukommen und sich wohl fühlen zu können?

Das ist für jedes Kind individuell! Für manche ist es das Wichtigste zu wissen, dass es dem Kuscheltier gut geht, manche sind beruhigt, wenn sie den Eltern ein Schmetterling-Emoji schicken und die von ihrem Waldspaziergang wieder kommen, wenn sie gebraucht werden. Andere stürzen sich gleich ins Waldabenteuer und suchen sich neue Spielpartner*innen oder bauen schnell Kontakt zu einer unserer Erzieher*innen auf. In der AnEINanderGEWÖHNUNG bestimmen die Kinder und deren Eltern das Tempo und den genauen Ablauf. Wir geben einen „groben Fahrplan“ an die Hand, den wir alle zusammen konkret werden lassen und eine Trennung von den Eltern wird erst dann ausprobiert, wenn Kinder und Eltern dafür von selbst bereit sind.

Your Image Alt Text

In Tegernheim ist der Prozess für die meisten neuen Kinder jetzt durchlaufen und sie starten eigenständiger, selbstbewusster und immer noch neugierig in ihr Waldkita-Leben: hier gibt es aber auch so vieles zu entdecken: Oh neue Holzschnitzel, wie transportieren wir die jetzt zur Veranda? Gleich bildet sich ein Team und die neuen Kinder und älteren schlauen Füchse arbeiten zusammen und geben sich gegenseitig Tipps. Dank diesem großartigen Teamwork glänzt die Terrasse jetzt wieder und alle fühlen sich wohl! Gegenseitiges Helfen und miteinander ausprobieren heißt also das Motto und wird auch fleißig dafür genutzt die coolsten Kletterwege den Berg hinauf herauszufinden. Vielleicht mit einem Stock! Wenn die Kinder sich eigenständig für die Gruppe einbringen können, dann blühen sie richtig auf: sie haben eine Aufgabe, gehören dazu und können etwas für die Gemeinschaft beitragen. Das fängt schon klein an, z. B. beim Tragen des Müllsacks bei der Waldwanderung oder beim Aufräumen des Bauwagens. Mit der besten Freundin zusammen macht das natürlich noch mehr Spaß – es haben sich sogar schon 2 richtige Dreamteams unter den neuen Kindern gefunden.

In Herrieden haben sich die schlauen Füchse auch ganz liebevoll und begeistert um die neuen Kinder gekümmert und sie integriert. Das hat diese anscheinend so erreicht, dass sie das jetzt schon zurückgeben und auch den Großen helfen, und sie trösten, wenn sie mal hinfallen. Sie gehen herzlich aufeinander ein und unterstützen sich gegenseitig. Und Little der (Wald-)Eisbär? Der kann alles hautnah miterleben und hilft beim Übergang mit seiner ganzen Flauschigkeit wo er kann.

Auch unser Team in Tegernheim hatte seine eigene AnEINanderGEWÖHNUNG: wir freuen uns über 3 neue Mitglieder – herzlich Willkommen! Voller Elan, Humor und Liebe zu ihrer Arbeit ergänzen sich die Erzieher*innen gegenseitig, verteilen neue Aufgaben, haben Bock auf den bunt gemischten Waldkita-Alltag und wachsen immer mehr zusammen! Wir freuen uns auf alles, was noch kommt und hoffen, dass euch Little auch noch lange begleiten wird. 

Wenn ihr noch mehr über den pädagogischen Prozess wissen möchtet, dann werft gerne mal einen Blick in unser AnEINanderGEWÖHNUNGs-Konzept.

WEITERE SPANNENDE
BEITRÄGE

Einblick in den Kinderschutz

„Wie klappt das in der täglichen Praxis?“
Kinderschutz ist wichtig. Deshalb hat jede unserer Einrichtungen ihr eigenes Kinderschutzkonzept. Umgesetzt wird es von unseren Pädagoginnen und Pädagogen, die sich mit Herz und Verstand für die anvertrauten Kinder stark machen.

erfahre mehr

Die schlauen Füchse im Büro

„Die Ausflugsidee entstand, weil ein Kind einen Ausflug machen wollte, bei dem wir gaaaanz lange Bus und Bahn fahren.“ Und welches Ziel haben sich die schlauen Füchse von den Waldkindern Herrieden ausgesucht? Unser Trägerbüro in Nürnberg! Macht euch bereit für einen Büro-Tag der anderen Art und viel Spaß beim Lesen des Erlebnisberichts unserer jungen Autor*innen und beim Gucken unseres neuen YouTube-Videos!

erfahre mehr