Baustelle, Bagger und Kisten

18. November 2023

Ein Hindernis für den Kitastart? Nicht bei den EPGlinos!
Während sich der Außenbereich noch entwickelt, sind die Kinder nach der Kitaeröffnung Ende September schon voll drinnen angekommen.

Morgens spitzen sie oft an den großen Fenstern, ob sich etwas auf der Baustelle verändert hat oder beobachten die Bauarbeiter: so spannend, was die da alles werkeln! Die übrigen Kisten kommen auf den Müll? Nö, da kann man doch super Höhlen und Karton-Häuser draus bauen.

Die anEINanderGEWÖHNUNG ist also in Boppard-Buchholz in vollem Gange: viele Meilensteine wurden gemeinsam gemeistert, wie die ersten Malzeiten und Mittagsschlaf; erste Rituale wie Singkreise haben sich entwickelt und es ist ein Vertrauensverhältnis von den Kindern zu den Erzieher*innen entstanden, in dem sie losgelöst den Kita-Alltag gemeinsam leben können. Die neuen Kinder haben die Gruppen schnell integriert, Freundschaften sind geschlossen worden und die Krippenkinder gehen zum Spielen sogar schon in den Kita-Bereich der Größeren oder sind mit den Turtlebussen draußen spazieren. Im neuen Gebäude geht’s für die Kinder jeden Tag wieder auf bunte Entdeckungstour – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und Alltagsgegenstände werden immer kreativer zum Spielen umfunktioniert. Möchte ich heute malen, basteln, backen, singen, tanzen, forschen, bauen oder – oh was ist das? Die Wand ist ja magnetisch, die muss gleich erkundet werden! Und wenn Gemma fragt: „Would you like to have your breakfast now?“ verstehen die ersten Kinder das schon und flitzen ins Kinderbistro.

Your Image Alt Text

Die meisten Kinder haben den Prozess schon ganz durchlaufen (siehe Fahrplan), manche sind kurz davor oder noch mittendrin. Jedes Kind in seinem eigenen Tempo! Wir verstehen gelingende Eingewöhnung als eine langsame Entwicklung, bei der sich alle Beteiligten mitbewegen und ihren Teil beitragen. Am Anfang sind die Eltern, wenn alles drum herum neu ist, der sichere Hafen für die Kinder und gestalten die anEINanderGEWÖHNUNG aktiv mit. Mit der Zeit werden die Kinder unabhängiger und selbstständiger, aber die Eltern werden als Expert*innen ihrer Kinder über die gesamte Kitazeit wichtige Partner*innen bleiben und wir freuen uns über den Austausch! Bei den EPGlinos sind die Eltern von Anfang an neben der Begleitung ihrer Kinder auch z.B. bei der Laternenwerkstatt und St. Martins Feier dabei und der erste Elternabend fand statt. Sie haben während der Anfangszeit auch flexibel die Möglichkeit in der Kita im Home-Office zu arbeiten, um für ihr Kind vor Ort zu sein, falls es sie braucht. Danke für euer Vertrauen und Engagement!

Uns macht die Zeit mit den Kindern großen Spaß, ihr (Zusammen-)wachsen, das Leuchten in den Augen, die Neugier und die Weiterentwicklung mitzuerleben und wir freuen uns auf alles, was noch kommt!

Wenn ihr noch mehr wissen möchtet, hier unser anEINanderGEWÖHNUNGs-Konzept

Die meisten Kinder haben den Prozess schon ganz durchlaufen, manche sind kurz davor oder noch mittendrin. Jedes Kind in seinem eigenen Tempo! Wir verstehen gelingende Eingewöhnung als eine langsame Entwicklung, bei der sich alle Beteiligten mitbewegen und ihren Teil beitragen. Am Anfang sind die Eltern, wenn alles drum herum neu ist, der sichere Hafen für die Kinder und gestalten die anEINanderGEWÖHNUNG aktiv mit. Mit der Zeit werden die Kinder unabhängiger und selbstständiger, aber die Eltern werden als Expert*innen ihrer Kinder über die gesamte Kitazeit wichtige Partner*innen bleiben und wir freuen uns über den Austausch! Bei den EPGlinos sind die Eltern von Anfang an neben der Begleitung ihrer Kinder auch z.B. bei der Laternenwerkstatt und St. Martins Feier dabei und der erste Elternabend fand statt. Sie haben während der Anfangszeit auch flexibel die Möglichkeit in der Kita im Home-Office zu arbeiten, um für ihr Kind vor Ort zu sein, falls es sie braucht. Danke für euer Vertrauen und Engagement!

Uns macht die Zeit mit den Kindern großen Spaß, ihr (Zusammen-)wachsen, das Leuchten in den Augen, die Neugier und die Weiterentwicklung mitzuerleben und wir freuen uns auf alles, was noch kommt!

Wenn ihr noch mehr wissen möchtet, hier unser anEINanderGEWÖHNUNGs-Konzept

WEITERE SPANNENDE
BEITRÄGE

Einblick in den Kinderschutz

„Wie klappt das in der täglichen Praxis?“
Kinderschutz ist wichtig. Deshalb hat jede unserer Einrichtungen ihr eigenes Kinderschutzkonzept. Umgesetzt wird es von unseren Pädagoginnen und Pädagogen, die sich mit Herz und Verstand für die anvertrauten Kinder stark machen.

erfahre mehr

Die schlauen Füchse im Büro

„Die Ausflugsidee entstand, weil ein Kind einen Ausflug machen wollte, bei dem wir gaaaanz lange Bus und Bahn fahren.“ Und welches Ziel haben sich die schlauen Füchse von den Waldkindern Herrieden ausgesucht? Unser Trägerbüro in Nürnberg! Macht euch bereit für einen Büro-Tag der anderen Art und viel Spaß beim Lesen des Erlebnisberichts unserer jungen Autor*innen und beim Gucken unseres neuen YouTube-Videos!

erfahre mehr